Informationen zur Rentenversicherung

In Spanien stellt die Sozialversicherung anders als in Deutschland nur eine minimale Sozialleistung als Rente zur Verfügung.

Das Sozialversicherungssystem in Spanien ist auf eine soziale Grundabsicherung im Alter ausgelegt. Der höchste Pensionssatz liegt in Spanien zurzeit bei 30.000 € im Jahr. Anspruch auf diesen Höchstsatz hat auch nur derjenige, der immer den Höchstbeitrag entrichtet hat.

Besonders Selbstständige sind betroffen, da sie sehr geringe Sozialleistungen bekommen.

Bei uns sind Sie in guten Händen! Als Versicherungsmakler überprüfen wir Ihre bestehenden Verträge und erstellen Ihnen Vergleichsangebote von verschiedenen Gesellschaften. So erhalten Sie den optimalen Versicherungsschutz und die beste medizinische Versorgung!

Fordern Sie am besten gleich ein unverbindliches Angebot bei uns an!

Vorteile eines privaten Rentenplans:

  • Steuerliche Vorteile
  • Kapitalsumme als Einmalauszahlung oder monatliche Rente
  • Beiträge können auf Wunsch jederzeit verändert werden
  • Auszahlung bereits ab dem 67. Lebensjahr

Um in Spanien Anspruch auf die gesetzliche Rente zu erlangen, muss man mindestens 15 Jahre lang Beiträge an die spanische Sozialversicherung gezahlt haben – zwei Jahre davon unmittelbar vor Rentenbeginn. Das gesetzliche Renteneintrittsalter wurde auf 67 Jahre angehoben. Viele Ausländer auf Mallorca und in Spanien erfüllen diese Voraussetzungen oft nicht.

Wir erstellen Ihnen gerne Ihr persönliches und unverbindliches Angebot. Dazu benötigen wir einige Basisinformationen, die Sie uns über das nachfolgende Formular übermitteln können. Wir werden uns dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Gerne können Sie sich auch direkt telefonisch unter der Hotline 0049 (0)172 52 34 689 oder per Mail an service@insider-versicherungen.com mit uns in Verbindung setzen. Wir sprechen DEUTSCH | ENGLISCH & SPANISCH.

Teilen Sie diese Seite bitte in Ihren sozialen Medien – Danke.