Informationen zur Pflegeversicherung

Seit 2007 erhalten Behinderte und alte Menschen in Spanien schrittweise Leistungen aus der staatlichen Pflegeversicherung. Das Parlament in Madrid hat die Einführung der steuerfinanzierten Versicherung im Jahr 2006 verabschiedet. Die Pflegebedürftigkeit wird in drei Stufen unterteilt, wobei zuerst Pflegefälle der Stufe III (schwerste Behinderung) berücksichtigt werden.

Berufstätige Residenten, die aus einem EU-Mitgliedsland stammen und seit mindestens fünf Jahren in Spanien wohnen, sind uneingeschränkt anspruchsberechtigt. Ob die in Deutschland pflichtversicherten Rentner neben dem deutschen Pflegegeld auch Sachleistungen in Spanien einfordern können, ist derzeit noch ungeklärt.

Ausländer aus Nicht-EU-Staaten können nur dann auf Leistungen hoffen, wenn Spanien ein Abkommen mit dem jeweiligen Herkunftsland trifft. Daher ist zum momentanen Zeitpunkt ein Anspruch der Schweizer Residenten offen.

Bei einem Umzug von Deutschland nach Mallorca ist ein Wechsel in die Seguridad Social für Mallorca – Residenten möglich.

Die deutsche Pflegeversicherung ist nicht mit spanischen Verhältnissen vergleichbar. Deutsche Residenten haben in Spanien lediglich Anspruch auf ein Pflegegeld. Alle anderen Sachleistungen, die in Deutschland erbracht werden, z. B. von ambulanten Pflegediensten, stehen in ganz Spanien und somit auch auf Mallorca nicht zur Verfügung.

Für eine adäquate Versorgung reicht daher das Pflegegeld alleine oft nicht aus, vor allem, wenn man zudem nur eine kleine Rente erhält. Die hieraus resultierenden Probleme sind nicht zu unterschätzen. Einen sorgenfreien Lebensabend genießen nur diejenigen, die vorgesorgt haben und über entsprechende Mittel verfügen.

Bitte bedenken Sie, dass auch junge Menschen, z. B. durch einen schweren Unfall, schnell zum Pflegefall werden können.

Warum sollten Sie sich vorzeitig mit einer privaten Pflegeversicherung absichern?

  • Weil der Staat nur etwa ein Drittel der Pflegekosten abdeckt
  • Weil es in jeder Familie zum Pflegefall kommen kann
  • Weil aus einem Pflegefall kein Sozialfall werden sollte
  • Weil die Finanzierungslücke geschlossen werden sollte

In Spanien bestehen für eine private Krankenversicherung keine Karenzzeiten. Der spanische Staat belohnt die private Absicherung mit einer reduzierten Steuerbasis der bezahlten Prämien. Hierbei gilt, je früher Sie mit Ihrer Vorsorge beginnen, desto besser, denn Ihr Beitrag wird umso günstiger, je eher Sie eintreten, da die Prämien sich nach dem Eintrittsalter richten.

Bei uns sind Sie in guten Händen, als Versicherungsmakler überprüfen wir Ihre bestehenden Verträge und erstellen Ihnen Vergleichsangebote von verschiedenen Gesellschaften. So erhalten Sie den optimalen Versicherungsschutz und die beste medizinische Versorgung!

Fordern Sie am besten gleich ein unverbindliches Angebot bei uns an!

Die Leistungen der Pflegeversicherung richten sich nach der Bedürftigkeit der Versicherungsnehmer und sind sehr umfangreich und vielfältig.

Entsprechend der Pflegebedürftigkeit wird nach drei Pflegestufen unterschieden:

Pflegestufe I – erheblich Pflegebedürftige

Personen, die mindestens einmal täglich bei Körperpflege, Essen oder Bewegen Hilfe benötigen und zusätzlich mehrmals in der Woche bei der hauswirtschaftlichen Versorgung unterstützt werden müssen. Der Pflegeaufwand beträgt mindestes 1,5 Stunden täglich.

Pflegestufe II – Schwerpflegebedürftige

Pflegebedürftige, die mindestens dreimal täglich zu unterschiedlichen Tageszeiten Hilfe benötigen und zusätzlich mehrmals in der Woche bei der hauswirtschaftlichen Versorgung unterstützt werden müssen. Der Pflegeaufwand beträgt mindestens drei Stunden täglich.

Pflegestufe III – Schwerstpflegebedürftige

Personen welche täglich rund um die Uhr Assistenz bei Körperpflege, Essen und Bewegen benötigen und zusätzlich mehrfach in der Woche Unterstützung bei der hauswirtschaftlichen Versorgung auf Unterstützung angewiesen sind. Der Pflegeaufwand beträgt mindestens fünf Stunden pro Tag.

Wir erstellen Ihnen gerne Ihr persönliches und unverbindliches Angebot. Dazu benötigen wir einige Basisinformationen, die Sie uns über das nachfolgende Formular übermitteln können. Wir werden uns dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Gerne können Sie sich auch direkt telefonisch unter der Hotline 0049 (0)172 52 34 689 oder per Mail an service@insider-versicherungen.com mit uns in Verbindung setzen. Wir sprechen DEUTSCH | ENGLISCH & SPANISCH.

Teilen Sie diese Seite bitte in Ihren sozialen Medien – Danke.